Recruiting & Employer Branding. Die Welt aus Sicht der Bewerber optimieren. 

Lesezeit: 4 min   Suchbegriffe: Personalgewinnung, Arbeitgebermarke, Bewerbermanagement, Recruitingstrategie

Mitarbeitergewinnung als Grenze des Wachstums  

Das beste Geschäftsmodell und die schönsten Arbeitsbedingungen nutzen Ihnen wenig, wenn Sie keine geeigneten Mitarbeiter mehr finden, die Ihre Produkte und Dienstleistungen an Ihre Kunden bringen. Der Fachkräftemangel schlägt inzwischen gnadenlos zu. Über nahezu alle Branchen und in fast allen Bereichen der Unternehmen wird händeringend nach neuen Mitarbeitern gesucht, aber der Arbeitsmarkt scheint leergefegt. Offene Stellen können nicht besetzt werden und einige Unternehmensbereiche müssen bereits aufgegeben werden, da keine neuen Bewerber gefunden werden.

Lange Zeit beschränkte sich der Kampf um die besten Talente auf den IT Bereich oder auf Spezialisten. Inzwischen trifft es nicht mehr nur den Mittelstand oder Unternehmen fern der Großstädte. Mehr und vor allem auch passendere Bewerber zu gewinnen steht aktuell ganz oben auf der Prioritätenliste vieler deutscher Unternehmen.

Lösungen für Themen wie Fachkräftemangel, Recruiting, Employer Branding, Mitarbeiterbindung, Talentförderung, Nachwuchsgewinnung oder Nachfolgeplanung werden von der Geschäftsführung in Richtung der HR Abteilung mit Nachdruck eingefordert. Aber wie gelingt das? Wie werden potenzielle Kandidaten auf das Unternehmen aufmerksam? Und wie begeistert man die Bewerber vom eigenen Unternehmen?

Der demografische Wandel schlägt voll zu 

Ohne die aktuelle Situation zu hyperdramatisieren, wird die Problematik in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Allein der demographische Wandel führt zu einem signifikanten Mangel bei Arbeitskräften. Eine Ursache für diese Entwicklung ist das seit Langem bekannte Phänomen des Ausscheidens der Generation der geburtenstarke Jahrgänge 1955 – 1970 aus dem erwerbsfähigen Alter. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Quelle: Erwerbspersonenvorausberechnung 2020) kann die Zahl der Erwerbspersonen in Deutschland bis 2060 um 2 bis 10 Millionen zurückgehen.

Zusätzlich zu den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt kommen gesellschaftliche Veränderungen. Die Bedürfnisse der neuen Generationen unterscheiden sich und auch der Anspruch, die eigene Karriere und damit auch an den Arbeitgeber unterliegt einem starken Wandel. Daher sind auch die Anforderungen an eine klare und systematische Ansprache der Zielgruppen und eine verführerische Kommunikation der Arbeitgebermarke weiter gewachsen.

Erfolgreiche Unternehmen haben das längst erkannt und längst damit begonnen, sich im Recruiting und bei der Arbeitgebermarke strategisch und zukunftsorientiert aufzustellen. Die dringende Notwendigkeit für das Thema belegt auch die EY-Jobstudie aus 2021, wie die unten abgebildete Grafik veranschaulicht.

Employer Branding

Unter Employer Branding versteht man die Gestaltung der Arbeitgebermarke und damit die emotionale Beziehung zwischen Unternehmen und Bewerber sowie Mitarbeitern. Hierbei werden Konzepte und Ansätze aus dem klassischen Marketing genutzt, um sich als Arbeitgeber im Wettbewerb gegenüber anderen Unternehmen positiv abzuheben.

Sich mittels Employer Branding als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren ist dann erfolgreich, wenn die Arbeitgebermarke als authentisch, relevant und differenzierend wahrgenommen wird.

Arbeitnehmerwünsche

Mehr und passendere Bewerber finden 

Wir zeigen Ihnen, wo die aktuellen Probleme in vielen Unternehmen schlummern und wie es Ihnen gelingt, eine starke Arbeitgebermarke (Employer Branding) zu etablieren und einen leichtgängigen Recruitingprozess (Candidate Experience) zu implementieren.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung aus über 50 HR Projekten und vermeiden Sie klassische Stolperfallen. Mit einem erfolgreichen Recruiting und Employer Branding werden Sie Ihre Bewerber begeistern und damit den Erfolg Ihres Unternehmens sichern.

„Der Arbeitsmarkt ist ein Bewerbermarkt.
Wer als Arbeitgeber nicht klar kommuniziert, was das Unternehmen attraktiv macht und wer keinen modernen und leichtgängigen Recruitingprozess etabliert hat, wird im Spiel um die besten Kandidaten verlieren.“

1. Wo sind die Stolperfallen?

  • Keine Bekanntheit und Sichtbarkeit bei Bewerbern
  • Unattraktive Arbeitgebermarke
  • Intransparente Vorteile und Leistungen als Unternehmen
  • Komplizierter Bewerbungsprozess
  • Lange Antwort- und Reaktionszeiten
  • Kein Perspektivwechsel in die Lage der Bewerber
  • Unklare Verantwortlichkeiten im Recruitingprozess
Candidate Journey
Employer Branding

2. Voraussetzungen für ein erfolgreiches Recruiting?

  • Ganzheitliche Betrachtung des Bewerbungsvorgangs – Vom ersten Interesse bis zum Ende der Probezeit
  • Perspektivwechsel in die Welt der Bewerber
  • Rationale und emotionale Elemente berücksichtigen
  • Differenzierende, authentische und relevante Merkmale als Arbeitgeber kommunizieren
  • Leichtgänger Einstieg in die Bewerbung
  • Hohe Usability bei der Nutzung von Recruiting-Systemen
  • Klare Verantwortlichkeiten im Recruiting-Prozess festlegen
  • Durchgängig exzellente Candidate Experience über alle Kontaktpunkte
  • Frühestmöglicher Start des Onboardings

2. Voraussetzungen für ein erfolgreiches Recruiting?

  • Ganzheitliche Betrachtung des Bewerbungsvorgangs – Vom ersten Interesse bis zum Ende der Probezeit
  • Perspektivwechsel in die Welt der Bewerber
  • Rationale und emotionale Elemente berücksichtigen
  • Differenzierende, authentische und relevante Merkmale als Arbeitgeber kommunizieren
  • Leichtgänger Einstieg in die Bewerbung
  • Hohe Usability bei der Nutzung von Recruiting-Systemen
  • Klare Verantwortlichkeiten im Recruiting-Prozess festlegen
  • Durchgängig exzellente Candidate Experience über alle Kontaktpunkte
  • Frühestmöglicher Start des Onboardings
Employer Branding

3. Wie gelingt das Optimierungsvorhaben?

  1. Interdisziplinäres Projektteam bilden und viele Menschen beteiligen
  2. Zielgruppen im Recruiting definieren
  3. Attraktivitätsmerkmale für die Arbeitgeberpositionierung herausarbeiten
  4. Bedürfnisse der Bewerber erkennen und verstehen (Candidate Journeys & Personas)
  5. Arbeitgebermarke und Kernbotschaften formulieren
  6. Recruitingprozess schlank, effizient und leichtgängig gestalten
  7. HR Recruitingsystem anpassen und ggf. neues Tool auswählen
  8. Verantwortlichkeiten im Prozess festlegen
  9. Kommunikationskonzept (Multi-Channel-Marketing) erarbeiten und umsetzen
Recruiting
We love HR Beratung

4. Warum sind wir die Richtigen für Ihr Projekt?

  • Erfahrung und Best Practice aus über 50 HR Projekten
  • Umfangreiche Recruiting- und Marketingexpertise
  • Praxiserprobtes und strukturiertes Vorgehensmodell mit modularen Projektbausteinen
  • Projektbeschleuniger Experience Design und Design Thinking
  • Professionelles Projekt- und Change Management
  • Kreativität und Storytelling als Erfolgsgarant
  • Vorlagen, Konzepte und Checklisten (u.a. Candidate Journey, Personas, Leitfäden)

4. Warum sind wir die Richtigen für Ihr Projekt?

  • Erfahrung und Best Practice aus über 50 HR Projekten
  • Umfangreiche Recruiting- und Marketingexpertise
  • Praxiserprobtes und strukturiertes Vorgehensmodell mit modularen Projektbausteinen
  • Projektbeschleuniger Experience Design und Design Thinking
  • Professionelles Projekt- und Change Management
  • Kreativität und Storytelling als Erfolgsgarant
  • Vorlagen, Konzepte und Checklisten (u.a. Candidate Journey, Personas, Leitfäden)
We love HR Beratung

We love HR als Vorbote einer neuen Arbeitswelt

An einem differenzierenden Employer Branding und einem leichtgängigen Recruitingprozess führt kein Weg vorbei. Der Markt verändert sich rasant.

Wir bringen Struktur in Ihr Projekt, haben die notwendigen Instrumente und Methoden an Bord und priorisieren gemeinsam mit Ihnen die wichtigsten Schritte auf dem Weg einer starken Arbeitgebermarke, bei der Ihre Bewerber vor Begeisterung jubeln.

Unser Vorgehensmodell passt für den Veränderungsprozess eines mittelständischen Unternehmens ebenso wie für einen internationalen Konzern.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung aus über 60 Projekten im DAX, bei mittelständischen Unternehmen und im öffentlichen Bereich.

„Berater gibt es viele. Wir haben uns bewusst für We love HR entschieden und damit gegen die üblichen Verdächtigen, weil wir einen frischen Blick von Außen haben wollten. Mit mehr Kreativität und neuen Ansätzen. Die richtige Entscheidung.

Besonders die massgeschneiderte und klaren Empfehlungen haben uns gefallen. Keine Standardpräsentationen, kein Berater bla bla sondern passgenau und pragmatisch auf uns zugeschnitten. Absolut Empfehlenswert!“

AP_web

Andreas Puschel

Geschäftsführer
MAK TEC GmbH

KONTAKT

Reden wir doch mal darüber

Ersparen Sie sich lange Recherchen im Internet zum Thema Recruiting & Employer Branding und melden Sie sich bei uns.

Gerne besprechen wir Ihr Thema in einem ersten Telefonat.

Christian Uhlig

 Gründer und Partner

 0152 239 96151

christian.uhlig@welovehr.de

Es gibt keine Abkürzung zu Erfahrungswissen

5/5 (22 Bewertungen)